Regio-Tour #Mobilitätsmacher 2018

am 29. Mai in Vöhringen im Wolfgang-Eychmüller-Haus

„Mobilität von morgen gestalten“ ist das Jahresthema 2017/18 von Metalle pro Klima, einer Initiative der deutschen Wirtschaftsvereinigung Metalle.

Metalle pro Klima ist ein Zusammenschluss 18 führender Unternehmen der Nichteisen-Metallindustrie innerhalb der Wirtschaftsvereinigung Metalle, die gemeinsam ihren Beitrag zum Klimaschutz aufzeigen. In der bundesweiten RegioTour #Mobilitätsmacher geht es konkret um den Beitrag zum klimaschonenden Verkehr.

Wieland lud dazu am 29. Mai 2018 ins Wolfgang-Eychmüller-Haus nach Vöhringen ein. Über 300 Teilnehmer verfolgten die Podiumsdiskussion über den Beitrag von Wieland zur Mobilität von morgen und darüber, wie sich Megatrends auf Industrie und Gesellschaft auswirken. Moderiert von der Hauptgeschäftsführerin der WirtschaftsVereinigung Metalle Franziska Erdle, tauschten sich in spannenden 45 Minuten der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Thomas Bareiß (CDU), die Ulmer Stadträtin und baden-württembergische Landesvorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Dr. Brigitte Dahlbender (SPD), Mitglied des Deutschen Bundestags Alexander Kulitz (FDP) und der technischen Vorstand von Wieland Ulrich Altstetter unterschiedliche Positionen aus.

Im Anschluss nutzten viele Gäste die Gelegenheit zum Austausch mit Experten im Rahmen einer Ausstellung zu den Themen eMobilität, Energieeffizienz, Kupfer und Metalle pro Klima.