Verantwortung für Mensch, Umwelt und Klima

Wir sind uns unserer Verantwortung für Mensch, Umwelt und Klima bewusst und setzen uns täglich aufs Neue dafür ein, dass die im Unternehmen vorhandenen Potenziale zum Schutz von Mensch, Umwelt und Klima optimal in Einklang mit den wirtschaftlichen Anforderungen gebracht werden.

Wir produzieren mit Anlagen, deren Betrieb energieintensiv ist. Deshalb achten wir auf einen möglichst sparsamen und effizienten Einsatz aller Energiearten.

Unsere Standorte befinden sich in unmittelbarer Nähe von Wohnansiedlungen, Naturflächen und Gewässern. Daraus erwächst für uns eine besondere Verantwortung für den Schutz vor Lärm sowie der Reinhaltung von Wasser, Luft und Boden.

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen. Deshalb haben Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement bei Wieland höchste Priorität.

Expertise für den Umwelt- und Klimaschutz

Mit unserem Kompetenzteam in Sachen Umwelt- und Klimaschutz sind wir Vorreiter
in der NE-Metallindustrie.

  • Aktuelles

    Veranstaltung:
    METALLE PRO KLIMA: Regio-Tour bei Wieland in Vöhringen am 29. Mai 2018

    „Mobilität von morgen gestalten“ ist das Jahresthema 2018 von Metalle pro Klima, einer Unternehmensinitiative in der Wirtschaftsvereinigung Metalle (WVMetalle).

    Die Initiative informiert dazu mit einer bundesweiten Regio-Tour über die Rolle von Nichteisenmetallen für klimaschonenden Verkehr.

    Über 300 Teilnehmer verfolgten die Podiumsdiskussion über den Beitrag von Wieland zur Mobilität von morgen und darüber, wie sich Megatrends auf Industrie und Gesellschaft auswirken. Moderiert von der Hauptgeschäftsführerin der WirtschaftsVereinigung Metalle Franziska Erdle, tauschten sich in spannenden 45 Minuten der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Thomas Bareiß (CDU), die Ulmer Stadträtin und baden-württembergische Landesvorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Dr. Brigitte Dahlbender (SPD), Mitglied des Deutschen Bundestags Alexander Kulitz (FDP) und der technischen Vorstand von Wieland Ulrich Altstetter unterschiedliche Positionen aus.

    Im Anschluss nutzten viele Gäste die Gelegenheit zum Austausch mit Experten im Rahmen einer Ausstellung zu den Themen eMobilität, Energieeffizienz, Kupfer und Metalle pro Klima.

    weitere Informationen und Impressionen

    Erfolgreich rezertifiziert!

    Die Wieland-Werke AG wurde im April 2018 in den drei Managementsystemen

    • AMS - Arbeits- und Gesundheitsschutz (BS OHSAS 18001:2007)
    • UMS - Umweltschutz (DIN EN ISO 14001:2015)
    • EMS - Energie (DIN EN ISO 50001:2011)

    erneut erfolgreich rezertifiziert.

    Das externe Rezertifizierungsaudit fand vom 12. – 23.03.2018 in den Werken Ulm, Vöhringen und Villingen statt.

    Von den Auditoren der Zertifizierungsgesellschaft KIWA wurde Wieland ein hohes Bewusstsein und ein sehr guter Umsetzungsstand in allen genannten Themenfeldern attestiert.

    Die aktuellen Urkunden finden Sie im Downloadbereich

    Mehr zu unseren Managementsystemen

    Bestmöglicher Schallschutzstandard und modernste Energietechnik im neu fertiggestellten Gebäude in Vöhringen

    Das neue Gebäude der WICOATEC* GmbH im Werk Vöhringen ist inzwischen fertiggestellt. Es befindet sich an der Stelle, an der 2014 ein Brand die damalige Werkshalle komplett zerstört hatte, unmittelbar am Rand des Werkes.

    Das Gebäude erfüllt den höchstmöglichen Schallschutzstandard und ist energietechnisch auf dem modernsten Stand.

    Wir bedanken uns herzlich bei den Anwohnern für ihre Geduld und ihr Verständnis für entstandene Beeinträchtigungen während der Bauphase!

    *WICOATEC ist ein modernes Beschichtungsverfahren

    mehr zu WICOATEC

  • Arbeitssicherheit

    Safety First

    Gesundheit und Sicherheit

    Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter ist für uns von zentraler Bedeutung.

    Wir sorgen in unseren Unternehmen der Wieland Gruppe für eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung, die die entsprechenden Standards für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz erfüllt oder übertrifft. Wir achten darauf, Verletzungen am Arbeitsplatz und Berufskrankheiten durch geeignete Maßnahmen zu vermeiden.

    Safety Alert

    Der Safety Alert ist eine schnelle Benachrichtigung an alle Mitarbeiter der Wieland Gruppe weltweit über alle Unfälle mit Ausfallzeit. Damit machen wir auf gleichartige bzw. ähnliche Gefahrsituationen im eigenen Umfeld oder bei vergleichbaren Tätigkeiten aufmerksam. Wir sensibilisieren damit unsere Mitarbeiter, achtsam für sich und ihre Kollegen zu handeln und damit Unfälle zu vermeiden.

    Unser erklärtes Ziel: Unfälle aller Art nachhaltig vermeiden!

    Sicherheit für Besucher

    Nicht nur die Sicherheit unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen, sondern auch die unserer Besucher.

    Bitte beachten Sie bei einer Führung in einem unserer Werke folgende Sicherheitsrichtlinien

  • Energieeffizienz

    Energieeinsparung und Energieeffizienz

    Als Unternehmen, das energieintensive Prozesse betreibt, sind wir uns seit jeher unserer Verantwortung zum sparsamen Umgang mit Energie bewusst.

    Im Rahmen der Energiewende hat sich unsere Rolle weiterentwickelt und die damit verbundene gesellschaftliche Verpflichtung nochmals erhöht. Wir treiben das Thema Energieeinsparung und Energieeffizienz daher nicht nur aus Kostenaspekten voran.

    Dieser Verpflichtung kommen wir nicht nur im Rahmen unserer Produktionsprozesse, sondern auch durch die Entwicklung neuer energie- und umweltschonender Produkte für unsere Kunden nach, wie zum Beispiel mit Rohren für die Wärmeübertragung, Materialien für die Supraleitung, Komponenten im Bereich der Elektromobilität und vieles mehr.

    Wärmekonzept Zukunft

    Im Rahmen des Wärmekonzepts Zukunft optimieren wir seit vielen Jahren in unserem großen Wärmenetz, vor allem an unserem energieintensivsten Produktionsstandort Vöhringen, unsere Wärmeerzeugung und –verteilung. Wir erschließen heutige Abwärmequellen für die Wärmerückgewinnung und koppeln diese mit geeigneten Verbrauchern, um den Einsatz von Primärenergie weiter zu reduzieren.

    Wie alle Infrastrukturmaßnahmen sind diese Konzepte langfristig angelegt.

    Für unser Wärmekonzept Zukunft erhielten wir Anfang 2018 den LEW Innovationspreis Intelligente Energie.

    zur Pressemitteilung

  • Konfliktmineralien

    Conflict Minerals

    Der im Juli 2010 in den USA zur Reform des US-Finanzmarktrechts in Kraft gesetzte Dodd-Frank Act beinhaltet u.a. Offenlegungs- und Berichtspflichten für US-börsennotierte Unternehmen bezüglich der Verwendung bestimmter Rohstoffe, die aus der Demokratischen Republik (DR) Kongo oder ihren Nachbarstaaten stammen.

    Diese Unternehmen werden verpflichtet jährlich offenzulegen, ob sogenannte „Konfliktmineralien“ für die Herstellung oder Funktion ihrer Produkte erforderlich sind.

    Unter dem Begriff „Konfliktmineralien“ versteht der Dodd-Frank Act die Rohstoffe Tantal, Zinn, Gold und Wolfram, wenn deren Gewinnung und der Handel mit diesen Rohstoffen zur Finanzierung oder anderweitigen Unterstützung bewaffneter Gruppen in der DR Kongo oder ihren Nachbarstaaten (Angola, Burundi, Republik Kongo, Ruanda, Sambia, Sudan, Tansania, Uganda, Zentralafrikanische Republik) beitragen.

    Wieland verwendet Zinn in einigen seiner Werkstoffe als Legierungselement. Darüber hinaus sind die Oberflächen einiger Produkte verzinnt. Wir stellen über unsere Bezugsquellen sicher, dass das bei uns eingesetzte Zinn kein Konfliktmineral ist.

    Bestätigungen hierüber erhalten Sie bei Birgit Twrdek
    (birgit.twrdek@wieland.com, Tel. +49 731 944 2059).

  • Managementsysteme

    Qualitätsmanagementsystem

    Wieland hat mit der Zertifizierung 1987 - damals nach ISO 9002 - als erstes Unternehmen für Halbfabrikate in Europa den Weg in ein zertifiziertes Qualitätsmanagement (QM) eingeschlagen. Mit der konsequenten Weiterentwicklung unseres QM können wir heute Zertifizierungen nach ISO 9001 und nach dem hohen Standard der Automobilindustrie ISO/TS 16949 vorlegen.

    Managementsysteme für Umwelt, Energie und Arbeitssicherheit

    Die Werke Ulm, Vöhringen, Langenberg und Villingen haben darüber hinaus folgende Zertifizierungen:

    • Zertifikat nach DIN EN ISO 14001:2015
    • Zertifikat nach DIN EN ISO 50001:2011
    • Zertifikat nach BS OHSAS 18001:2007

    Werk Vöhringen

    • Urkunde Umweltpakt Bayern

    Alle Zertifikate finden Sie im

    Downloadbereich

  • REACH

    Wofür steht REACH?

    REACH ist eine Verordnung der Europäischen Union, die erlassen wurde, um den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor den Risiken, die durch Chemikalien entstehen können, zu verbessern.

    REACH steht für „Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe" (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) und ist am 1. Juni 2007 in Kraft getreten.

    Registrierung

    Gemäß REACH müssen Unternehmen Stoffe, die sie herstellen oder in die EU importieren, bei der Europäischen Chemikalienbehörde ECHA registrieren. Hierzu zählen auch Metalle. Von der Registrierung ausgenommen sind recycelte Stoffe.

    Die von uns verwendeten Metalle sind entweder registriert oder entstammen dem Recycling. Ihre Verwendung für die Produktion von Erzeugnissen aus Kupfer und Kupferlegierungen ist bei der Registrierung berücksichtigt.

    Liste der besonders besorgniserregenden Stoffe – Kandidatenliste

    Besonders besorgniserregende Stoffe (Substances of Very High Concern/SVHC) sind Stoffe, die als mögliche Kandidaten für ein Zulassungsverfahren unter der REACH-Verordnung ausgewählt wurden.

    Gemäß Artikel 33 der REACH-Verordnung erfüllen wir unsere Informationspflicht gegenüber unseren Kunden unaufgefordert dann, wenn SVHC-Stoffe in einem unserer Erzeugnisse in Gehalten größer 0,1 Massenprozent enthalten sein sollten.

    Anhang XIV - Verzeichnis der zulassungspflichtigen Stoffe

    Zulassungspflichtige Stoffe sind im Anhang XIV der REACH-Verordnung aufgeführt. Diese Stoffe dürfen nach Ablauf des sogenannten „Sunset-Dates“ nur noch für Verwendungen eingesetzt werden, für die sie von der Europäischen Kommission explizit zugelassen wurden. Die letzte Ergänzung von Anhang XIV erfolgte durch die EU-Kommission am 13.06.2017.

    Verzeichnis der zulassungspflichtigen Stoffe

    In unseren Erzeugnissen sind keine Stoffe enthalten, die im Anhang XIV aufgeführt sind!

    Sicherheitsdatenblätter – SDS

    Die Wieland Gruppe liefert Halbzeuge aus Kupfer und Kupferlegierungen in Form von warm- und kaltgewalzten Bändern und Blechen, gepressten und gezogenen Rohren, Profilen, Drähten und Stangen sowie Wärmeübertrager, Gleitlager, Systembauteile und Komponenten.

    Im Sinne der REACH-Verordnung handelt es sich hierbei um Erzeugnisse, für die die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern nicht vorgesehen ist.

    Um die typischerweise in einem Sicherheitsdatenblatt enthaltenen Informationen auch für unsere Halbfabrikate zur Verfügung stellen zu können, haben wir für unsere Erzeugnisse Informationsblätter entwickelt.

    Informationsblätter für Erzeugnisse

  • Recycling und Ressourcen

    Wiederverwendung

    Kupfer und seine Legierungen sind zu 100 Prozent - ohne Qualitätsverlust - wiederverwertbar. Deshalb können wir Materialrückläufe, beispielsweise von Kunden, in der Gießerei problemlos wieder einschmelzen.

    Bereits heute liegt der Anteil an eingesetzten Schrotten in unserer Fertigung bei fast 80 Prozent!

    Zudem recyceln wir verschiedenste Packmittel oder verwenden sie mehrmals, wie zum Beispiel Holz. Seit 20 Jahren leistet unser Packmittelrücklauf einen wesentlichen Beitrag die Natur und unsere Umwelt zu schützen.

    Wir schonen hierdurch wertvolle Ressourcen in der Größe einer Waldfläche von mehr als 27 Fußballfeldern - jedes Jahr!

  • RoHS

    RoHS-Richtlinie / Altauto-Richtlinie

    Die europäische RoHS-Richtlinie (2011/65/EU) sowie die europäische Richtlinie zu Altautos (2000/53/EG) beschränken den Gehalt bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten sowie in Automobilen.

    Wenn Sie eine Bestätigung zu RoHS oder ELV benötigen, wenden Sie sich bitte an
    Birgit Twrdek (Email: birgit.twrdek@wieland.com, Tel. +49 731 944 2059) oder
    Monika Rembold (Email: monika.rembold@wieland.com, Tel. +49 731 944 2475).

  • Umweltschutz / Informationen für Anwohner

    Umweltschutz

    Wir sind uns der Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, der Natur und Gesellschaft bewusst.

    Dies gilt nicht nur für die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter, sondern auch der unserer Anwohner und dem Schutz der Umwelt. Eine besondere Verantwortung erwächst uns daraus, dass mehrere unserer Werke unmittelbar an Wohngebiete grenzen, was uns zu direkten Nachbarn macht.

    Gewässerschutz

    Beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen ergreifen wir umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen, wie z. B. den Einsatz von Auffangwannen oder Leckagedetektoren, um jeglichen Eintrag dieser Stoffe in Boden, Grundwasser und offene Gewässer zu vermeiden.

    Emission (Luft)

    Die meisten unserer Anlagen unterliegen den strengen Vorgaben des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) sowie der TA-Luft (Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft - „Erste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz“ der deutschen Bundesregierung).

    Die Einhaltung der Grenzwerte werden durch Messungen und Kontrollen sowohl intern als auch extern durch unabhängige Messinstitute und Behörden bestätigt.

    Lärm

    Da die Wohnbebauung an einigen Standorten bis an die Werksgrenzen heranreicht, ergreifen wir bei Lärmemissionen schallreduzierende Maßnahmen, die meist weit über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinausgehen.

    Informationen für Anwohner

    Störfallverordnung

    Gemäß Störfallverordnung sind Unternehmen, die Anlagen betreiben, von denen besondere Gefahren ausgehen können, zur Information der Bürger verpflichtet.

    Als Störfall wird ein Ereignis bezeichnet, das auch Risiken für Mensch und Umwelt mit sich bringen kann.

    Wir sind verpflichtet, alle Personen und Institutionen, die von einem möglichen Störfall betroffen sein könnten, über unsere Sicherheitsmaßnahmen und das richtige Verhalten im Falle einer schwerwiegenden Betriebsstörung zu informieren.

    Dies betrifft aktuell nur den Standort Vöhringen (Deutschland) aufgrund des Volumens des gelagerten Flüssiggases.

    Informationen für die Anwohner am Standort Vöhringen

  • Unternehmenspolitik

    Auszug aus der Unternehmenspolitik

    Kundenzufriedenheit ist der Schlüssel zum Erfolg unseres Unternehmens im internationalen Wettbewerb. Gleichzeitig sind wir uns der Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, der Natur und Gesellschaft bewusst.

    Das Integrierte Management-System ist nach internationalen Standards zertifiziert. Es regelt die Themen Qualität, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Umwelt und Energie sowie Risiken und interne Kontrollen.

    Download Unternehmenspolitik