16. Februar 2021

Pressemitteilung

Für Alle gut - Wieland unterstützt soziale Projekte

 

  • Im Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe >guterhirte< in Ulm können jetzt zehn Jugendliche an Wieland Laptops dem Homeschooling folgen
  • Durch die aktuellen Corona-Einschränkungen hat sich der Bedarf in den Wohngruppen stark erhöht
  • An der Initiative beteiligten sich auch weitere Ulmer Unternehmen
  • Wieland engagiert sich seit vielen Jahren für soziale Zwecke wie Jugendförderung und Ausbildung


Nachhaltigkeit spielt bei Wieland schon immer eine große Rolle
„Nachhaltigkeit ist unsere DNA“, so Pia Dürrschnabel, Director Sustainability bei Wieland. Ob Umwelt- und damit auch Klimaschutz, lokaler Lärmschutz, Unterstützung sozialer Projekte, Jugendförderung und Ausbildung, und schließlich die Wieland Stiftung – Verantwortung zu übernehmen hat bei Wieland Tradition. Mittlerweile verfolgt Wieland das Thema Nachhaltigkeit nach dem international anerkannten ESG Rahmenwerk, in dem ganzheitlich alle Aktivitäten den drei Verantwortungsbereichen Environment, Social und Governance zugeordnet werden.

Kleine Geste, große Wirkung
Aktuell beteiligte sich Wieland an einer Initiative, um Kindern und Jugendlichen im Zentrum >guterhirte< in Ulm die Teilnahme am Unterricht zu ermöglichen. Wieland spendete im Januar ausrangierte aber intakte Windows-10-Laptops an den guterhirte, die in die Wohngruppen verteilt wurden, wo sich durch das Home Schooling in Zeiten von COVID-19 der Bedarf an Computern stark erhöht hat. Neben Wieland haben auch weitere Ulmer Unternehmen die Initiative unterstützt, örtlich gefördert vom Rotaract Club Ulm.

„Diese Aktion hilft in jeder Beziehung Allen, da Kreislaufwirtschaft in Bezug auf IT-Geräte als allererstes bedeutet, die Nutzungsdauer eines Gerätes zu maximieren“, so Pia Dürrschnabel. Das bedeutet, dass dort, wo im betrieblichen Umfeld die nächste Generation an Geräten eingeführt wird, durchaus noch eine private Nutzung sinnvoll ist – und helfen kann, wenn wie in diesem Fall sogar ein dringender Bedarf besteht.

Bei der gemeinnützigen Organisation Rotaract engagieren sich seit der Gründung Ende der 1980er Mitglieder von 18-30 Jahren an Sozialaktionen und unterstützen so Partner wie eben auch diese Einrichtung. „Ich war vor einigen Jahren selbst Mitglied des Rotaract Clubs in meiner Heimatstadt und weiß so aus eigener Erfahrung, wie gut diese Hilfe und das soziale Engagement ankommt“, so Michael Demmer, Senior Vice President, Strategy and Business Development & CIO. „Daher war mir die Beteiligung an dieser Aktion ein besonderes Anliegen. Wir werden auch weiterhin unser Inventar prüfen und Equipment für wohltätige Einrichtungen spenden und hoffen, dass weitere Unternehmen aus der Region ebenfalls aktiv sind oder es noch werden.“

Gemeinnützige Vereine wie das Zentrum >guterhirte< vertrauen auf Spenden
Das Zentrum >guterhirte< ist ein gemeinnütziger Verein, der im Rahmen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes junge Menschen und deren Familien unterstützt.

Sozialpädagogische, heilpädagogische und therapeutische Fachkräfte arbeiten mit den Kindern und Jugendlichen in Wohngruppen, machen ambulante Angebote und bieten eine 4-gruppige Kindertagesstätte. Die Einrichtung wird durch Zuwendungen der öffentlichen Hand und durch Finanz- und Sachspenden finanziert. “Wir rechnen damit, dass wir künftig noch mehr auf Spenden angewiesen sein werden, da die Finanzsituation der Kommunen durch Corona noch angespannter sein wird", so Elke Klie vom Zentrum >guterhirte< (elke.klie@guterhirte-ulm.de, www.guterhirte-ulm.de).

PDF
[Bild] Fachkräfte des Zentrums für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe >guterhirte< in Ulm freuen sich über die gespendeten Laptops
[Bild] Durch Home Schooling in Zeiten von COVID-19 hat sich der Bedarf an Computern stark erhöht.

Get in touch

Barbara Schüßler
Wieland Group | Head of Communications & PR

barbara.schuessler@wieland.com