Protecting Ecosystems

Wir tragen Verantwortung für die Umwelt

 

Ein effizienter Umgang mit Rohstoffen ist uns genauso wichtig wie die Reduktion von Treibhausgasen. In unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir uns hierfür ambitionierte Ziele gesteckt. So verfolgen wir eine Roadmap zur Dekarbonisierung unserer Produktionsprozesse und investieren verstärkt in die Kreislaufwirtschaft. Damit senken wir kontinuierlich den CO₂-Fußabdruck (PCF) unserer Produkte.

 

Unsere strategischen Handlungsfelder im Bereich Umwelt: Dekarbonisierung, Kreislaufwirtschaft und umweltfreundliche Produkte.



Umweltmanagement


Wir sind uns unserer Verantwortung für die Umwelt und das Klima bewusst. Deshalb vermeiden wir so weit wie möglich Wasser-, Boden- und Luftverschmutzungen und gehen verantwortungsvoll mit Abfällen und Altlasten um. Wir wollen ebenso die indirekten Auswirkungen unserer Produktion auf die Biodiversität minimieren – über geltende Gesetze und Vorschriften hinaus.

Reduzierung der CO₂-Emissionen

 

2018/19
2,1 Mio. t CO2

2020/21
1,7 Mio. t CO2

2030



Dekarbonisierung


Klimaschutz ist bei Wieland ein wesentlicher Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie. Im Geschäftsjahr 2020/21 konnten wir unsere CO₂-Emissionen gegenüber dem Basisjahr 2018/19 um 19 % reduzieren. Bis 2030 wollen wir unsere Scope-1 und Scope-2-Emissionen um 42 % und die Scope‑3‑Emissionen um 12 % gegenüber dem Basisjahr 2018/19 reduzieren. Unser Geschäftsbetrieb soll bis 2045 nach dem Netto-Null-Prinzip (Net Zero) klimaneutral erfolgen. Sämtliche Aktivitäten innerhalb unserer Wertschöpfungskette sollen ab diesem Zeitpunkt keine negativen Auswirkungen auf das Klima haben.



Kreislaufwirtschaft


Wertstoffkreisläufe zu schließen ist Teil des Kerngeschäfts der Wieland Gruppe. Wir sind bereits heute in der Lage, in unseren Halbzeugen je nach Werkstoff einen Anteil von teilweise weit über 90 % Recyclingmaterial zu realisieren. Um diesen Anteil für alle Produkte zu erzielen, setzen wir dabei auf organisches wie auch anorganisches Wachstum sowie Technologiepartnerschaften. Insbesondere bei Kupfer und Kupferlegierungen wollen wir die Verarbeitung wiederverwertbarer Stoffe kontinuierlich ausweiten und bis 2030 den Anteil recycelter Rohstoffe für die Herstellung von Kundenprodukten von heute 74 % auf 90 % erhöhen.

Anteil recycelter Rohstoffe

 

 

 

0 %

2019/20

0 %

2020/21

0 %

2030



Umweltfreundliche Produkte


Es ist unser Anspruch, mit kontinuierlichen Innovationen immer effizienter zu werden. Wir streben eine Transformation an, die der wachsenden Nachfrage unserer Kunden nach nachhaltigen Produkten entspricht. Deshalb wollen wir mittelfristig Produktlösungen mit geringem ökologischem Fußabdruck und höchsten Standards für Energieeffizienz und Umweltschutz anbieten.

Erfahren Sie mehr zu unserem Nachhaltigkeitsmanagement und unseren strategischen Handlungsfeldern.