Wir tragen Verantwortung für die Umwelt

 

Wir übernehmen Verantwortung beim effizienten Umgang mit Rohstoffen und für die Reduktion von Energieverbrauch und Treibhausgasen. In unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir uns hierfür ambitionierte Ziele gesteckt. Diese erreichen wir, indem wir Prozesse und Produkte dekarbonisieren und Wertstoffkreisläufe schließen.

 

Unsere Fokusfelder im Bereich Umwelt: Dekarbonisierung, Kreislaufwirtschaft, umweltfreundliche Erweiterung des Produktportfolios.

Unser Weg zur Klimaneutralität

Die Auswirkungen des menschengemachten Klimawandels zeigen sich immer deutlicher. Daher sind ambitionierte Klimaschutzmaßnahmen heute so dringlich wie nie zuvor. Weitermachen wie bisher ist aus Sicht der Wieland Gruppe keine Option. Am 29. März 2021 haben wir uns dazu verpflichtet, wissenschaftsbasierten CO2-Reduktionszielen zu folgen und so zum 1,5°C-Ziel des Pariser Klimaabkommens beizutragen. Auf diese Weise beteiligen wir uns aktiv an der Umsetzung des deutschen sowie des geplanten europäischen Klimaschutzgesetzes. Wir zahlen zeitgleich auf die Zielsetzung des European Green Deal ein, d. h. bis 2045 europaweit keine Netto-THG-Emissionen mehr freizusetzen.

Unser Ziel: Erreichen der Netto Null bis 2045.

Unser Ansatz für Kreislaufwirtschaft

Wertstoffkreisläufe zu schließen („Closing the Loop“) ist Teil des Kerngeschäfts und ein Wachstumsbereich der Wieland Gruppe. Mit unserem wachsenden Angebot an hochwertigen Recyclingmetallen gehen wir zugleich einen wichtigen Schritt in Richtung CO2-Neutralität. Die Produktion von Primärkupfer ist energieintensiv, während die bezogenen Schrotte (pre-industrial und post-consumer) im Bewertungsansatz als CO2-neutral gehandelt werden. Mit ihnen können wir daher unsere auf eingekaufte Primärmetalle zurückgehenden indirekten Scope-3-Emissionen deutlich reduzieren.

Unser Ziel: Weiterentwicklung zirkulärer Geschäftsmodelle durch Rückwärtsintegration und Kundeneinbindung.

Die Transformation unseres Produktportfolios vorantreiben

Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie legen wir bei der Weiterentwicklung unseres Produktportfolios besonderen Wert auf bessere Umweltleistungen: Vor allem sind wir bestrebt, die Recyclingquote in unseren Produkten zu erhöhen, auf umweltschädliche Werkstoffe zu verzichten und den Anteil zertifizierter Materialien, beispielsweise durch The Copper Mark, zu maximieren.

Unser Ziel: Kontinuierliche Nachhaltigkeitsbewertung und -optimierung des bestehenden Produktportfolios.

Unser Ansatz für Umweltmanagement

Wieland hat sich zum Ziel gesetzt, Ressourcen zu schonen und zukünftigen Generationen eine saubere Umwelt zu hinterlassen. Dies gilt nicht nur für die eigenen Prozesse, sondern entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Hierfür hat sich das Unternehmen eigene Maßstäbe gesetzt, die teilweise über die geltenden Vorschriften und Gesetze hinausgehen. Der Vorstand trägt zusammen mit der Leitung des Betrieblichen Umweltschutzes die Verantwortung für die strategische Ausrichtung des unternehmensweiten Umweltmanagements.

Unser Ziel: Umweltschutz kontinuierlich verbessern.

Ihre Ansprechpartner zu Nachhaltigkeit bei Wieland

Pia Theresa Dürrschnabel
Director Sustainability
+
Andreas Torka
Vice President Research, Development & Innovation
+