Datenschutzerklärung

 

LinkedIn-Auftritt der Wieland-Werke AG

Stand: 28.09.2020


1. Gemeinsam Verantwortliche

Gemeinsam Verantwortliche für LinkedIn-Auftritt der Wieland-Werke AG im Sinne der DS-GVO sind die

LinkedIn Ireland Unlimited Company

Wilton Place, Dublin 2, Ireland

und die

Wieland-Werke AG

Graf-Arco-Straße 36, 89079 Ulm, Deutschland

 

2. Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten der Verantwortlichen

Bei Fragen zur Datenverarbeitung oder zum Datenschutz in der Wieland-Werke AG und den weiteren Unternehmen der Wieland Gruppe können Sie sich jederzeit an unseren Konzernbeauftragen für den Datenschutz wenden.

Sie erreichen ihn per Briefpost an obenstehende Adresse der Wieland-Werke AG (bitte auf dem Umschlag ‚z.Hd. Datenschutzbeauftragter‘ vermerken), per E-Mail unter datenschutz@wieland.com oder vertraulich über das Datenschutz-Portal der Wieland Gruppe.

Den Datenschutzbeauftragen von LinkedIn erreichen Sie unter der oben stehenden Postadresse (bitte auf dem Umschlag ‚Attn: Legal Dept. (Privacy Policy and User Agreement)’ vermerken) von LinkedIn oder online mittels Kontaktformular.

 

3. Zweck unseres LinkedIn-Auftritts

Wir stellen auf unserer LinkedIn-Seite aktuelle Themen und Leistungen der Wieland-Werke AG sowie der Wieland Gruppe vor und freuen uns auf den Dialog mit Ihnen.

Wir verwenden unseren LinkedIn-Auftritt insofern als weitere Kommunikationsmöglichkeit mit Ihnen. Wofür und in welchem Umfang wir welche Daten verwenden, richtet sich insbesondere danach, wie Sie mit uns in Kontakt treten. Wenn Sie uns hier etwa Fragen stellen oder Sachverhalte mitteilen, werden wir diese Informationen nutzen, um Ihre Anliegen nach Möglichkeit direkt zu beantworten. Möglicherweise verweisen wir auf einen passenden Ansprechpartner in unserem Unternehmen oder spezifische Unterlagen. Bei vertraulichen Informationen oder persönlichen Anliegen, bei denen besondere personenbezogene Daten mitgeteilt werden müssen bitten wir darum, sich ausschließlich und direkt an die Ansprechpartner in unserem Unternehmen zu wenden (etwa die Personalabteilung bei entsprechenden Fragen) und keine öffentlichen Kommunikationsformen wie LinkedIn zu nutzen.

 

4. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung, Datenlöschung

Rechtsgrundlage für unsere Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen unseres LinkedIn-Auftritts ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Wir haben berechtigte betriebliche und betriebswirtschaftliche Interessen, Informationen über unser Unternehmen und die Unternehmen der Wieland Gruppe mit Interessenten und Vertragspartnern zu teilen und ihnen diese Informationen auch auf LinkedIn zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus haben wir ein berechtigtes Interesse daran, einen einfachen, häufig genutzten Informationskanal für unsere Interessenten und Kunden vorzuhalten.

Wir löschen oder anonymisieren personenbezogene Daten, sobald sie zu dem Zweck, zu dem sie erhoben wurden nicht mehr erforderlich sind. Spätestens jedoch, wenn auch keine andere Rechtsgrundlage eine Verarbeitung mehr gestattet. Ihre Betroffenenrechte wie unter Ziffer 8 aufgeführt bleiben hiervon selbstverständlich unberührt.

 

5. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch LinkedIn

LinkedIn kann zu Zwecken einer zielgerichteten Werbung (Analyse, Erstellung personalisierter Werbung), zur Erstellung von Nutzerprofilen und zur Markforschung die erhobenen Daten der Nutzer erfassen und verarbeiten. Sofern Sie ein LinkedIn-Konto besitzen und mit diesem angemeldet sind, kann die Speicherung und Analyse auch über Geräte hinweg erfolgen.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch LinkedIn sowie die entsprechende Datenschutzrichtlinie können Sie unter folgendem Link abrufen:

https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy

Darüber hinausgehende Informationen zum Umgang mit Cookies bei LinkedIn finden Sie unter https://www.linkedin.com/legal/cookie-policy.

Unter https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out?trk=microsites-frontend_legal_cookie-policy können Sie ferner Ihre Werbepräferenzen anpassen.

 

6. Drittlandübermittlung

Eine Übermittlung und Weiterverarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen des LinkedIn-Auftritts verarbeitet werden, in Drittländer kann aufgrund der internationalen Struktur des Internets, die einen weltweiten Abruf von Daten ermöglicht, nicht ausgeschlossen werden. Dies umfasst auch die Möglichkeit, dass personenbezogene Daten in Ländern verarbeitet werden, die kein der DS-GVO entsprechendes Schutzniveau aufweisen. LinkedIn selbst übermittelt ggf. Daten in Drittländer unter Anwendung der Standarddatenschutzklauseln in Übereinstimmung mit Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO.

 

7. Informationen zu Insights

Wir erhalten von LinkedIn statistische Daten zur Nutzung aus verschiedenen Kategorien, die wir über die Linkedin Insights abrufen und auswerten können. Diese Statistiken werden durch LinkedIn erzeugt und automatisch bereitgestellt. Auf die Erzeugung und Darstellung haben wir als Betreiber der Seite keinen Einfluss, die Funktion kann von uns auch nicht deaktiviert werden. Die von uns einsehbaren Statistiken sind unterteilt in die Kategorien Fans, Abonnenten, erreichte Personen und interagierende Personen. Diese Darstellung zeigt sowohl den Ist-Zustand als auch die zeitliche Entwicklung und kann auf einen Zeitraum begrenzt werden. Unter anderem folgende Metriken werden bereit gehalten:

·     Anzahl der ‚Gefällt mir‘

·     Beitragsreichweite (organische, virale und bezahlte Interaktionen)

·     Interaktionen ‚Gefällt mir‘, Kommentare, Teilen, Klicks)

·     Seitenaufrufe / Pageviews

·     Demografische Auswertungen (Herkunftsland, Geschlecht, Alter)

·     Herkunft der ‚Gefällt mir‘

·     Am häufigsten aufgerufene Bereiche

·     Externe Verweise

Die in LinkedIn Insights angezeigten und ausgewerteten Daten werden von uns anonymisiert verwendet, sodass keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind. Ein Zugriff auf die personenbezogenen Profildaten eines Nutzers durch uns ist nicht möglich.

Weitergehende Infos zu Insights und zu den mit uns getroffenen Vereinbarungen im Rahmen der gemeinsamen Verantwortlichkeit finden Sie unter https://legal.linkedin.com/pages-joint-controller-addendum.

Entsprechend der LinkedIn-Nutzungsbedingungen, denen registrierte Benutzer im Rahmen der Erstellung eines LinkedIn-Profils gegenüber LinkedIn als Vertragspartner zugestimmt haben, können wir die Besucher unseres LinkedIn-Auftritts identifizieren und je nach deren Privatsphäre-Einstellungen ihre Profile sowie weitere geteilte Informationen einsehen.

 

8. Ihre Rechte

Ihnen stehen aus der DS-GVO eine Reihe von Rechten zu, die wir Ihnen nachfolgend kurz vorstellen möchten. Diese Rechte können Sie gegenüber jedem Verantwortlichen, also sowohl gegenüber uns als auch gegenüber LinkedIn ausüben.

Wir empfehlen, sich mit dem Datenschutzbeauftragten der LinkedIn Ireland Unlimited Company bzw. mit LinkedIn direkt über die genannten Kontaktdaten in Verbindung zu setzen und sich insbesondere bei Auskunftsfragen unmittelbar dorthin zu wenden, da nur LinkedIn einen umfassenden Zugriff auf Ihre Benutzerdaten hat und Ihre Rechte unmittelbar umsetzen kann. Weitere wichtige Links hierzu finden Sie auch oben stehend. Selbstverständlich unterstützen wir Sie auf Wunsch bei Ihrem Anliegen.

Falls Sie die vorstehend beschriebenen Datenverarbeitungen nicht mehr wünschen, heben Sie bitte durch Nutzung der Funktionen ‚Diese Seite gefällt mir nicht mehr‘ und / oder ‚Diese Seite nicht mehr abonnieren‘ die Verbindung Ihres Benutzerprofils zu unserem LinkedIn-Auftritt auf.

 

Ihre Rechte als von einer Datenverarbeitung betroffene Person im Einzelnen:

·       Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen des Art. 15 DS-GVO ein Recht auf Auskunft.
Das bedeutet insbesondere, dass Sie das Recht haben, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dem so, haben Sie außerdem ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 Abs. 1 DS-GVO aufgeführten Informationen.

·       Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Art.16 DS-GVO ein Recht auf Berichtigung.
Das bedeutet insbesondere, dass Sie das Recht haben, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten sowie die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

·       Recht auf Löschung (‚Recht auf Vergessenwerden‘) (Art. 17 DS-GVO)
Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen des Art. 17 DS-GVO ein Recht auf Löschung.
Das bedeutet, dass Sie grundsätzlich das Recht haben, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir verpflichtet sind, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der in Art. 17 Abs. 1 DS-GVO aufgeführten Gründe zutrifft.
Soweit wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht haben und wir zu deren Löschung verpflichtet sind, sind wir außerdem verpflichtet unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, zu treffen, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat (Art. 17 Abs. 2 DS-GVO ).
Das Recht auf Löschung gilt ausnahmsweise nicht, soweit die Verarbeitung aus den in Art. 17 Abs. 3 DS-GVO aufgeführten Gründen erforderlich ist. Das kann beispielsweise der Fall sein, soweit die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 17 Abs. 3 lit. a, e DS-GVO ).

·       Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen des Art. 18 DS-GVO ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung.
Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn Sie die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreiten. Die Einschränkung der Verarbeitung erfolgt in diesem Fall für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen (Art. 18 Abs. 1 lit. a DS-GVO ).
Einschränkung bedeutet die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken (Art. 4 Nr. 3 DS-GVO ).

·       Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen des Art. 20 DS-GVO ein Recht auf Datenübertragbarkeit.
Das bedeutet, dass Sie grundsätzlich das Recht haben, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie das Recht haben, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt (Art. 20 Abs. 1 DS-GVO).
Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie außerdem grundsätzlich das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist (Art. 20 Abs. 2 DS-GVO).

·       Recht auf Widerspruch (Art. 21 DS-GVO)
Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen des Art. 21 DS-GVO ein Recht auf Widerspruch.
Auf Ihr Recht auf Widerspruch weisen wir Sie als betroffene Person spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit Ihnen ausdrücklich hin.
Im Einzelnen gilt:

o   Recht auf Widerspruch aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben
Als betroffene Person haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder lit. f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Im Falle eines Widerspruchs aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, verarbeiten wir die betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

o   Recht auf Widerspruch gegen Direktwerbung
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Im Falle eines Widerspruchs gegen Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung verarbeiten wir die betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke.

·       Recht auf Widerruf von Einwilligungen (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO beruht, haben Sie als betroffene Person nach Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Hiervon setzen wir Sie vor Abgabe der Einwilligung in Kenntnis.

·       Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)
Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen des Art. 77 DS-GVO das Recht, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen.