Datenblatt

Wieland GEWA-H Rippenrohre

Hochberippte Rippenrohre für deutlich vergrößerte Außenoberfläche

Wieland GEWA-H Rohre sind hochberippte Rohre mit einer deutlich größeren Außenoberfläche als Glattrohre. Dies ermöglicht besonders kompakte Bauweisen. Die Rohre sind aus Kupfer, Kupferlegierungen oder Aluminiumlegierungen hergestellt und halten sehr hohen mechanischen und thermischen Belastungen stand.

Bei der GEWA-HB Version besteht das Kernrohr aus einem anderen Werkstoff als das äußere Rippenrohr.

Rohrnummer




 
Werk-
stoffe*



 

Rohrtyp**




 

Rippenteilung




[Rippen/Zoll]

Außen-
durch-
messer


[mm]

Rippen-
höhe



[mm]

Innen-
durch-
messer


[mm]

Außen-
oberfläche



[m2/m]

Gewicht
ca.



[kg/m]

H-0710.19152-00K21H738,889,9016,040,542,17
H-0710.22179-00K21H742,299,8319,050,602,75
H-0710.26215-00K21H746,8510,1422,270,703,27
H-0809.19183-00K21H837,568,9316,040,542,14
H-0810.25170-00K21H846,5610,3922,380,792,95
H-0710.26192-00L10H746,4510,1422,330,693,06
H-0810.25170-00L10H846,5610,3922,380,792,95
H-0904.22220-00A22H931,404,4518,100,320,64
H-0909.20200-00A22H939,009,2516,500,660,75
H-0906.35270-00A22H947,656,0030,250,651,20
H-0908.27200-00A22H943,008,0023,000,690,96
HB-0710.26155-00A22HB746,7010,3023,000,700,85
HB-0812.23207-00A22HB846,4011,7018,850,840,96
HB-1108.11060-00A05HB1128,008,4010,000,460,54

 

*   K = Kupfer | L = Kupfer-Nickel | A = Aluminium
** H = hochberippt | HB = hochberippt + Kernrohr

 

 

Rohrnummern Code System (Beispiel H-0710.19152-00)

 

H-0710.19152-00
Rohrtyp

 
Rippen/Zoll

 
Rippenhöhe
[mm]
 
Kernrohr-durchmesser
[mm]
Wanddicke
[1/100 mm]
 
Innenstruktur
(00 = glatt)

 

Rohrlänge [mm]Längentoleranz
< 2.000+ 2 mm
2.000 - 8.000+ 1 ‰ (max 5 mm)
> 8.0000,7 ‰

GEWA-HB | Bimetall-Rippenrohr

 

Kohlenstoffstahl, Edelstahl, Titan, Kupfer und Kupferlegierungen können als Werkstoffe für das Kernrohr verwendet werden. Der Einsatz von spannungsrisskorrosionsempfindlichen Werkstoffen ist aufgrund des Walzvorgangs nicht zu empfehlen.

  • Heizungstechnik (Gasheizkessel, Brennwertkessel, Rauchgaskondensatoren)
  • Maschinen- und Anlagentechnik (Ölkühler, Minenkühler, Ladeluftkühler für Dieselmotoren)
  • Kraftwerksbau (Luftkühler, Kühltürme)
  • Nukleartechnologie

Herstellung

Die Rippen werden ähnlich dem Gewindewalzen aus der
Wand eines nahtlosen Glattrohres herausgewalzt. Die starke Verformung des Werkstoffes bewirkt eine Verfestigung in den berippten Zonen. Die unberippten Rohrenden bleiben im weichen Zustand des Grundwerkstoffes.


Aufgrund der starken Umformung können hochberippte Rohre nur aus gut kaltumformbaren Werkstoffen, wie Aluminium und Kupfer hergestellt werden. Bei Aluminium-Werkstoffen sind Rippenhöhen bis 15 mm, bei Kupfer bis 10 mm möglich. Sollen die hochberippten Rohre gebogen oder gewickelt werden, müssen diese zuvor weichgeglüht werden.

 

Im Bedarfsfall kann mit der Bimetall-Ausführung GEWA-HB auf der Rohrinnenseite ein Innenrohr aus einem zweiten Werkstoff eingefügt werden. Das äußere Rippenrohr wird auf das Innenrohr gewalzt, wodurch eine mechanisch feste Verbindung entsteht, die eine gute Wärmeleitung ermöglicht. Die maximal zulässige Betriebstemperatur wird aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnung von Rippenrohr und Innenrohr im Einzelfall definiert. Bei Temperaturen oberhalb von + 250°C kann es zu einer Reduktion des Wärmeübergangs kommen.


Der Einbau von GEWA-H und GEWA-HB Rippenrohren erfolgt durch Einwalzen, Einlöten, Einschweißen oder durch Abdichtung mit O-Ringen.

Wieland-
Werks-
bezeichnung
EN-
Bezeichnung
 
Werkstoff-Nr.

 
UNS-
Bezeichnung
 
A05Al99,5EN AW 1050A-
A22AW-AlMgSiEN AW 6060-
K21Cu-DHPCW024AC12200
L10CuNi10Fe1MnCW352HC70600

 

Die Vormaterialien entsprechen den Anforderungen der DIN EN 12451, des AD-2000 Merkblattes W6/2 und auf Wunsch der ASTM B111 oder ASTM B75. Für Aluminium, Stahl oder Edelstahl können individuell mit dem Kunden abgestimmte Normen angewendet werden.

Qualitätsversprechen

Verantwortung beginnt mit einem hohen Standard an Qualität. Als erstes Unternehmen für Halbfabrikate in Europa haben wir seit 1987 den Weg in ein zertifiziertes Qualitätsmanagement eingeschlagen.
Heute verfügen wir für alle produzierenden Werke über Zertifizierungen nach DIN EN ISO 9001:2015. Unsere Prüflaboratorien in Ulm und Vöhringen sind zusätzlich nach der DIN EN ISO/IEC 17025:2018 akkreditiert.

Technischer Service

Mitarbeiter des technischen Marketings beraten Sie bereits im Stadium der Produktplanung, um optimale Ergebnisse für die Fertigung und für Ihre Anwendung zu erzielen. Erst mit einer umfassenden technischen Beratung in Verbindung mit einer
wärmetechnischen Auslegung kann eine kostenoptimale Lösung erzielt werden.

Andreas Moritz
Heizungstechnik, Maschinen- & Anlagentechnik