07. September 2020

Pressemitteilung

Wieland K65: Wirtschaftlichkeit und Ressourcen im Blick

Das K65-System der Ulmer Wieland Werke AG ist optimiert für die speziellen Anforderungen von CO2-Kälte-Installationen in der Nahrungsmittelversorgung. Eine Beobachtung des Markts durch Wieland hat nun ergeben, dass in diesem Bereich die Nachfrage nach Rohren mit einer Druckbeständigkeit von 80 sowie 120 bar besonders hoch ist. Aus diesem Grund bietet der führende Halbzeughersteller ab sofort wieder Rohre für diese Druckstufen ab Lager an.

Für Wieland-Kunden bedeutet dies: Sie erhalten ohne lange Lieferzeiten weiterhin ein maßgeschneidertes Rohr und bezahlen dafür nur, was wirklich benötigt wird. Dies führt nicht nur zu einer Vermeidung von überdimensionierten Materialien und schont Ressourcen, sondern erhöht insbesondere die Wirtschaftlichkeit. „Sowohl für die Druckstufe 80 bar – die üblicherweise auf der Niederdruckseite Verwendung findet – als auch für die Druckstufe 120 bar, steigt die Nachfrage kontinuierlich“, erklärt Christine Flasch, Verkaufsleiterin Kupferrohre bei Wieland. „Da wir unser Angebot an den Anforderungen des Marktes ausrichten, ist es nur eine logische Konsequenz, diese Installationsrohre ab Lager vorzuhalten.“

In ökologisch orientierten Anlagenkonzepten der Kältetechnik hat sich in den letzten Jahren das natürliche Kältemittel CO2 R744 durchgesetzt. Um einen effizienten Betrieb von CO2-Anlagen zu gewährleisten, sind gegenüber konventionellen Kältemitteln höhere Betriebsdrücke erforderlich – abhängig vom Anlagendesign typischerweise zwischen 80 und 130 bar. Da sich die Systemlösung K65, bestehend aus Kupferrohren und passenden Fittings, durch hohe Druckbeständigkeit auszeichnet, ist sie prädestiniert für Hochdruck-Anwendungen wie gewerbliche Kälteanlagen für die Kühlung von Lebensmitteln. Dazu trägt ebenfalls eine deutlich höhere Wärmeleitfähigkeit des Kupfers im Vergleich zu Edelstahl oder Aluminium bei.

PDF
Das K65-System ist für die speziellen Anforderungen von CO2-Kälte-Installationen in der Nahrungsmittelversorgung optimiert (Bild)

Get in touch

Barbara Schüßler
Wieland Group | Head of Communications & PR

barbara.schuessler@wieland.com